Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

F: Wie lange bleibt das Sternenlicht nach der Bestrahlung im Edelstein oder Schmuck, bzw. wann muss ich wieder aufladen? 
A: Licht ist ständig in Bewegung und bleibt nicht im Produkt. Sie müssen das Produkt aber keineswegs neu aufladen, denn Licht ist Überträger von Informationen, welche nach metaphysischen Vorstellungen zum Beispiel ein Kristall speichern und übertragen kann. Insbesondere natürliche Edelsteine mit hochgeordneter Struktur eignen sich zur langfristigen Speicherung von Lichtinformationen. Im Unterschied zur äusseren, toten Technologie handelt es sich hierbei um eine lebendige Bewusstseinskommunikation, die nicht unabhängig vom Anwender stattfindet. Das heisst, Sie müssen mit ihrem Edelstein oder Kristall in eine Art Beziehung treten und ihn als lebendiges Wesen auffassen, das ihnen eine innere Botschaft übermitteln kann. Das Selbe gilt übrigens für den Stern. Das Licht, das aus unserer Sicht Raum und Zeit erschafft, überbrückt gleichzeitig diese Grössen und ist der ist der Mittler. Es ist ein erstaunliches Paradox, dass Sternenlicht (oder kosmisches Licht) die Raumzeit unseres Universunms erschafft, sie aber gleichzeitig auch transzendiert. Ebenso rätselhaft erscheint uns, dass Licht sowohl Wellen- als auch Teilcheneigenschaften hat. 

F: Kann ich meine eigenen Lieblingssteine, meinen Lieblingsschmuck oder mein Lieblingsparfum bei euch mit Sternenlicht bestrahlen lassen?
A: Ja. Das ist möglich. Nehmen Sie hierzu am besten direkt Kontakt mit uns auf oder benutzen Sie eines der verfügbaren Formulare. Sie können uns das Produkt selber vorbeibringen oder zusenden. 

F: Kann ich Ihnen jedes beliebige Material zur Sternenlicht-Bestrahlung zusenden? 
A:
Grundsätzlich ja, sofern das Objekt nicht zu gross ist und in einen unserer Hohlraum-Resonatoren passt. Allerdings ist die Bestrahlung nicht immer sinnvoll. Wir konzentrieren uns vor allem auf lichtdurchlässige Materialien wie Edelsteine, Kristalle, Juwelen, Diamanten und edle Parfums.

F: Kann ich bei der Sternenlicht-Bestrahlung dabei sein? 
A:
Ja, das ist möglich, kostet aber etwas mehr, weil es erfahrungsgemäss mehrere Anläufe braucht bis alles klappt: Termin, Uhrzeit, Wetter. Die Wettersituation kann hier am See im Winter spontan ändern. Es ist am frühen Abend vielleicht noch sternenklar und plötzlich kommt der Nebel. Das ist problematisch, wenn jemand eine längere Anfahrt hat und vergeblich kommt. Wir sind zudem darauf angewiesen, dass wir nach dem Auftrag gleich weiterarbeiten können, denn sternenklare Nächte sind selten (siehe hier). 

F: Können Sie mir einen Edelstein, Schmuck oder ein Parfum mit dem Licht mehrerer Sterne bestrahlen?
A: Ja, das ist möglich aber nicht immer empfehlenswert.  Bei Sternhaufen wie den Plejaden, Kugelsternhaufen oder ganzen Galaxien ist das automatisch der Fall. Da trifft das Licht vieler Sterne auf das Produkt. Auch gibt es Doppel- oder Mehrfachsternsysteme, die mit einer einzigen Einstellung zur Bestrahlung genutzt werden können. Mehrere Fixsterne nacheinander anzupeilen ist jedoch aufwendig und kostet entsprechend mehr. Zudem empfehlen wir Kunden, die an den metaphysischen Aspekten der Sterne interessiert sind, eine gewisse Zeit bei einer Stern-Energie zu bleiben, und dessen Energie erst einmal zu erkunden und zu integrieren, statt gleich mit einem Mix zu beginnen. Wir empfehlen hier also ein schrittweises Vorgehen. Letztlich machen wir aber niemandem Vorschriften. 
Es gab schon Aufträge, wo eine Kundin eine ganze Konstellation um den Hals tragen wollte. Also haben wir die verschiedenen Edelsteine einzeln mit verschiedenen Sternen der Konstellation bestrahlt. Wer zahlt, befiehlt!

 

Starcon - sternverbunden